Informationen zu Aufbissschienen und Zahnschienen


Knirscherschiene / Relaxationsschiene

  • Viele Menschen knirschen, pressen oder schieben nachts im Schlaf mit den Zähnen.
  • Es kaum möglich, dieses nächtliche Knirschen, Pressen oder Schieben, auch als Bruxismus bezeichnet, bewusst zu kontrollieren.
  • Häufig werden mit diesem Verhalten Stress, Ängste oder akute Sorgen im Schlaf unbewusst verarbeitet.
  • Beim Knirschen wirken dauerhaft starke Kräfte auf das Kiefergelenk, die Zähne und den Zahnersatz, die eigentlich nur für die Kaubelastung ausgelegt sind, diesem dauerhaften Druck standzuhalten.
  • Schäden an den Zähnen, am Kiefergelenk und am Zahnersatz können in der Folge dadurch entstehen.
  • Es empfiehlt sich in diesem Fall, eine sogenannte Aufbissschiene, auch Knirscherschiene oder Knirschschiene genannt, individuell von ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden an ihr Gebiss anpassen zu lassen.
  • In enger Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt, entwickeln wir als Dentallabor, dann individuelle Aufbissschienen, die einen Schutz für die Zähne bieten und das Knirschen reduzieren.
  • Je besser die Schiene sitzt, desto besser schützt diese auch Zähne und Gelenke und umso bequemer ist diese dann nachts oder auch tagsüber zu tragen.
  • Die Schiene wird entsprechend der Vorgaben Ihres Zahnarztes aus einem klarsichtigen Kunststoff hergestellt und kann deshalb auch über Tag unauffällig getragen werden.
  • Im Rahmen einer Therapie mit einer Aufbissschiene wird die Anfertigung einer individuellen Schiene von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
  • Das Tragen einer Aufbissschiene soll in der Regel einen oder mehrere der folgenden Behandlungserfolge bringen:
    • Entlastung der Zahn-, Muskel-, und Gelenkfunktionen
    • Lösen unterbewusster Automatismen
    • Reduktion von Zähneknirschen und Zähnepressen
    • Schutz und Erhalt der Zahnhartsubstanz
  • Bei Patienten mit Zahnersatz ist auch deshalb so eine Behandlung des Bruxismus notwendig, da bestimmte Zahnersatzformen durch diese Belastungen ständig beschädigt werden und dann auch ersetzt werden müssen.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Aufbissschienen und Knirscherschienen


Bleich-schiene / Bleaching-Schiene

  • Bleichschienen werden beim Bleichen (engl. Bleaching) von natürlichen Zähnen eingesetzt, einer bewährten Methode zur Beseitigung von unerwünschten Zahnflecken und Verfärbungen.
  • Ein Zahnersatz kann nicht mitgebleicht werden und muss nötigenfalls mit entsprechender Zahnfarbe ersetzt werden.
  • Home-Bleaching oder Zahnweißung ist ein Verfahren, das Zahnverfärbungen direkt im Zahnschmelz durch ein Bleichgel aufhellt.
  • Der Wirkstoff diffundiert in die Zähne und löst dabei die abgelagerten Farbpigmente aus dem Zahnschmelz heraus.
  • Je nach Zahnverfärbung kann das Home-bleaching einige Wochen dauern, im Gegensatz zur Bleichbehandlung bei ihrem Zahnarzt.
  • Allerdings darf das von Ihrer Zahnärztin bzw. Ihrem Zahnarzt zur Verfügung gestellte Bleichmittel nur in Verbindung mit speziell für Sie angefertigten Bleichschienen angewendet werden.
  • Die empfohlene Dosierung und Dauer darf auch zu Hause nicht überschritten werden, um Schäden an Zähnen wie Überempfindlichkeit und Verätzungen am Zahnfleisch zu vermeiden.
  • Beim sogenannten Home-Bleaching unter ärztlicher Anweisung, wird für den Patienten eine individuell angepasste Bleichschiene hergestellt, die über Nacht mit Bleichgel auf den Zähnen getragen wird.
  • Da beim Home-Bleaching die Schiene zuhause eingesetzt und über Nacht getragen wird, kann das Bleichmittel im Vergleich zum In-Office-Bleaching bei ihrem Zahnarzt länger wirken.
  • Der Zahnarzt führt vor dem Bleichen immer eine professionelle Zahnreinigung durch. Hierbei werden hartnäckige Ablagerungen wie Zahnstein mechanisch entfernt und auch eventuell vorhandene Füllungen auf Risse oder Beschädigungen kontrolliert.
  • Dann erst wird ein Abdruck bzw. eine Abformung vom Zahngebiss hergestellt, so dass diese präzise dem Zahnbogen und Zahnform angepasst ist.
  • Die Zahnschiene bzw. Bleichschiene wird vom Zahntechniker anhand dieses individuellen Abdruckes bzw. der Abformung vom Zahngebiss hergestellt.
  • Die Bleich-Schienen sind mit Vertiefungen versehen, in die vor dem Einsetzen das Bleichmittel eingefüllt wird.
  • Die Schiene wird vom Dentallabor exakt nach Maß gefertigt, was deswegen besonders wichtig ist, da das im Bleichmittel enthaltene Wasserstoffperoxid Zähne und Zahnfleisch angreifen kann.
  • Eine individuelle und präzise hergestellte Bleichschiene ist für den Erfolg der Bleichbehandlung und Zahnaufhellung für Zähne sehr wichtig, denn damit kann auch eine Verdünnung des Bleichmittels durch Speichel verhindert werden, sowie das Austreten des Gels und damit eine unnötige Reizung des Zahnfleisches vermieden werden.
  • Zum Schutz weist das Bleichmittel daher für das Home Bleaching auch eine geringere Konzentration als die Bleichmittel, die in der zahnmedizinischen Praxis verwendet werden.
  • Vorteile von individuell maßangefertigten Bleachingschienen:
    • Schutz des umliegenden Zahnfleischs beim Home Bleaching
    • Passgenauen Sitz ergibt einen hohen Tragekomfort
    • Bleichschienen sind mehrfach wiederverwendbar
    • Bessere Bleichwirkung als mit frei erhältlichen Bleaching-Systemen aus Apotheke oder Drogeriemarkt
  • Individuell von Ihrem Zahnarzt und Zahntechniker angepasste Bleachingschienen führen zu einer gleichmäßigen und ästhetischen Zahnaufhellung.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Zähne bleichen / dental bleaching


Fluoridierungs-Schiene / Medikamententräger-Schiene

  • Eine Fluoridierungsschiene dient zur Kariesprophylaxe.
  • Mit Hilfe einer von einem Dentallabor individuell nach einem Abdruck ihres Gebisses hergestellten Fluoridierungsschiene werden den Zähnen hochwirksame, konzentrierte Fluoride zugeführt.
  • Die Fluoridierungsschiene besteht aus transparentem Kunststoff und wird auf die Zahnreihen aufgesetzt.
  • Diese spezielle Zahnschiene, ähnlich einer Aufbissschiene, wird vor der Verwendung mit Fluoridgel gefüllt und wirkt nach dem Einsetzen direkt auf Zahnschmelz des Patienten.
  • Bei der Anwendung der Fluoridierungsschiene entsteht ein intensiverer Kontakt zwischen Fluoridgel und Zahnoberfläche, als wenn man das Fluoridgel mit der Zahnbürste aufträgt und verteilt.
  • Es ist erwiesen, dass direkt auf den Zahn aufgetragenes Fluorid einen noch effektiveren Kariesschutz bewirkt.
  • Fluoride sind ein natürlicher Baustein, den unser Körper für das Wachstum und die Knochenbildung benötigt.
  • Fluoride härten den Zahnschmelz durch Re-Mineralisierung und machen ihn resistent gegenüber Zucker, Säuren und den damit auftretenden Bakterien, welche den Zahnschmelz angreifen und zerstören.
  • Eine Fluoridierung ist bei Zahnarztpraxen daher schon seit langem ein wichtiger Bestandteil der Karies-Prophylaxe.
  • Bei Kindern gehört die Fluoridierung der Zähne standardmäßig zu den empfohlenen Prophylaxe-Maßnahmen.
  • Auch für Erwachsene ist die regelmäßige Verwendung fluoridhaltiger Gels in aller Regel empfehlenswert und vorteilhaft.
  • Die Behandlung kann in der Zahnarztpraxis, aber auch selbstständig zu Hause durchgeführt werden.
  • Alternativ kann die Fluoridierungsschiene vom Patienten auch nachts getragen werden, nicht zum Zweck der Karies-Prophylaxe, sondern als Aufbissschiene bzw. Knirscherschiene auch zur Verhinderung des Zahnschmelzsabriebes durch Zähneknirschen verwendet werden.
  • Die Vorteile der Prophylaxe mit einer Fluoridierungsschiene:
    • Fluorid kann in konzentrierter Form und ungestört von Speichel oder Zunge einwirken.
    • Die intensive und langfristige Wirkung dieser Behandlung ist nachgewiesen.
    • Durch die individuelle Anpassung der Schiene an Ihre Zahnreihen ist der Tragekomfort höher:
    • Die Schiene kann graziler gestaltet werden und ist daher im Mund weniger störend.
    • Durch die intensivere Einwirkung und die gute Passform ist weniger Fluoridgel notwendig.
  • Fluoridierungsschienen werden nicht von den Krankenkassen bezuschusst, sondern müssen privat gezahlt werden.
  • Bei Krebspatienten mit einer Strahlenschutzschiene entscheiden die Kassen abhängig von der Therapie im Einzelfall eine Kostenübernahme.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Fluoridierung von Zähnen


Sportschiene / sportschutzSchiene / SportZahnschutz

  • In vielen Sportarten spielt die Verwendung einer Zahnschutzschiene eine wichtige Rolle, denn Kampf- und Kontaktsportarten sowie viele Ball- und Stocksportarten sind mit dem Risiko verbunden, einen Zahn zu beschädigen oder sogar zu verlieren.
  • Eine Sportschutzschiene verhindert eine starke Beschädigung der Zähne durch äußere Gewalteinwirkung.
  • Durch die hohe, dämpfende Wirkung einer Sportschiene reduziert sich auch das Risiko von Gehirnerschütterungen und Schädel-Hirn-Verletzungen.
  • Hier einige Sportarten für die ein Sportmundschutz empfohlen wird:
  • Boxen
  • Kickboxen
  • Eishockey
  • Karate
  • Judo
  • Feldhockey
  • Rugby
  • Football
  • Ringen
  • Mountainbiking
  • Rollerskating
  • Skateboarding
  • Polo
  • Handball
  • Squash
  • usw.


  • Für einen individuellen Sportmundschutz wird vom Zahnarzt ein Zahnabdruck in der Zahnarztpraxis erstellt.
  • Zusätzlich werden über einen Konstruktionsbiss die genauen Kontaktpunkte der Zähne zwischen Ober- und Unterkiefer bestimmt.
  • Diese Art des Mundschutzes wird in der Regel im Oberkiefer getragen, wobei die Zähen des Unterkiefers durch eine spezielle Ausformung der Schiene automatisch fixiert sind.
  • Durch diese Fixierung wird der Unterkiefer zusätzlich gegen einwirkende Schläge,Stöße und vor Frakturen geschützt.
  • Auch sinkt das Risiko für eine Gehirnerschütterung, da der Mundschutz als elastisches Dämpfungselement zwischen den Zahnreihen fungiert.
  • Je größer die potenzielle Gewalteinwirkung der Sportart auf die Zähne, desto stärker muss der Sportmundschutz gestaltet werden.
  • Der Mundschutz wirkt als Kombination aus Dämpfung und Kraftverteilung, die Energie eines auftreffenden Schlages wird zum Teil dadurch abgebaut und der Rest auf die gesamte Mundschutzausdehnung verteilt.
  • Diese Kraftverteilung kann nur optimal sein, wenn der Mundschutz überall anliegt, also individuell an das Gebiss des Sportlers angepasst ist.
  • Eine Kommunikation mit Teamkameraden ist bei einem leichten Sportschutz normal möglich.
  • Für Boxer oder Kampfsportler erfolgt grundsätzlich eine Spezialanfertigung, die gleichzeitig die Zähne des Ober- und Unterkiefers bedeckt. Nur so ist ein vollständiger Schutz gegen Schläge optimal gewährleistet. Allerdings ist dadurch keine verbale Verständigung mehr möglich und der Mundschutz muss herausgenommen werden.
  • Durch die optimale Anpassung erhält die individuelle Sportschiene als einziger Sportmundschutz maximalen Halt und Tragekomfort.
  • Sie eignet sich auch als einzige Schienenart für junge Sportler mit fester Zahnspange.
  • Da Kinder und Jugendliche ein geringeres Risikobewusstsein als Erwachsene haben, sind Sie beim Sport besonders durch Zahnunfälle gefährdet.
  • Dies hat nicht nur ästhetische Einbußen zur Folge, sondern ist häufig auch mit hohen Folgekosten verbunden.
Quelle: proDente e.V.
Quelle: proDente e.V.
  • Um dies möglichst zu vermeiden, kann ihr Zahnarzt einen individuell auf den Sportler und die Sportart angepassten professionellen Sportmundschutz für die Zähne anbieten.
  • Diese Sportschutzschiene wird dann mit der vom Zahnarzt erstellten Abformung des Gebisses im zahntechnischen Meisterlabor individuell für Sie hergestellt.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Sportschutzschiene / Sportmundschutz / Sportschiene


sCHNARCHSCHIENE / Protrusionsschiene

  • Schnarchen verursacht nicht nur für den Partner unangenehme Geräusche, sondern kann auch zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen.
  • Gesundheitliche Schäden durch Schnarchen entstehen, wenn es zu Atemaussetzern also einer Schlafapnoe kommt.
  • Die am weitesten verbreitete Ursache für Schnarchen ist, dass im Schlaf die Zunge in den Rachen sinkt, da die Rachenmuskulatur erschlafft und sich dadurch die Atemwege verengen und schließen.
  • Da dadurch wiederholt zeitweise keine Sauerstoffzufuhr zu Lunge und Gehirn stattfindet, löst das Gehirn diese Situationen durch automatische, unbemerkte Weckreaktionen.
  • Wenn die Atmung dann einsetzt, erfolgt dies oft sehr krampfhaft und löst ein lautes Schnarchen aus.
  • Durch diese wiederholten Weckreaktionen erleben Betroffene einen gestörten und nicht erholsamen Schlaf, welcher sich durch Tagesmüdigkeit und Konzentrationsmangel bemerkbar macht.
  • Da die Schlafapnoe zu massiven Schlafstörungen führt, ist sie oft Ursache für vermehrte Tagesmüdigkeit, eintretende Herz-Kreislauf-Probleme, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko und vieles mehr.
  • Schnarchen sowie eine leichte bis mittelgradige Schlafapnoe, also kurzzeitige Atemaussetzer, können mit einer Schnarch-Schiene behandelt werden.
  • In manchen Fällen ist eine Schnarchschiene auch eine Alternative zu der nicht-invasiven Beatmung bei obstruktiver Schlaf-Apnoe.
  • Auf dem Markt verfügbare Standard-Modelle von Schnarchschienen können Druckstellen und Zahnfehlstellungen verursachen.
  • Um durch eine schlecht sitzende Schnarch-Schiene verursachte Komplikationen zu vermeiden, sollte ein spezialisierter Zahnarzt aufgesucht werden.
  • Bevor dieses Verfahren eingesetzt werden kann, muss der Zahnarzt oder Kieferorthopäde untersuchen, ob die zahnärztlichen Voraussetzungen für einen dauerhaften Einsatz der Schiene gegeben sind.
  • Eine Schnarchschiene ist für Sie eventuell nicht geeignet, wenn Sie:
    • mehrere fehlende Zähne pro Zahnbogen haben.
    • ein herausnehmbares Implantat oder Prothesen besitzen.
    • einen starken Überbiss haben.
  • Nach Abformung der Zähne durch den Zahnarzt wird anhand von Kiefermodellen des Patienten die individuelle Protrusionsschiene vom Zahntechniker im Dentallabor angefertigt.
  • Der Zahntechniker stellt mit dem Abdruck des Ober- und Unterkiefers zwei Kunststoffzahnschienen her, die durch ein kleines Metall- oder Kunststoffgelenk verbunden sind.
  • Durch diese Konstruktion wird der Unterkiefer im Schlaf behutsam nach vorne verlagert.
  • Über die Verbindung des Gelenks kann der Abstand und die Position der Kiefer zueinander im Mund individuell für den Patienten eingestellt werden. Die Schiene hält den Unterkiefer in einer optimalen Lage.
  • Die daraus resultierende Lageveränderung durch die Protrusionsschiene bewirkt, dass die Zunge nicht mehr nach hinten fallen kann, was für gewöhnlich die typisch unangenehmen Schlafgeräusche verursacht.
  • So bleibt der Rachenraum weit geöffnet und es kommt mehr Luft in die Lunge, wodurch das Blut ausreichend mit Sauerstoff gesättigt wird.
  • Wenn Sie also an einem diagnostizierten Zungengrundschnarchen leiden, können Sie mit einer Schnarchschiene das lästige Schnarchen für immer stoppen.
  • Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur in Einzelfällen bei einer Schlafapnoe-Therapie die anfallenden Kosten einer Schnarchschiene für den Patienten.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Schnarchschiene


Aligner Schienen / Zahnschienen Therapie

  • Immer mehr Erwachsene bevorzugen bei einer Fehlstellung der Zähne diese diskrete Art der Behandlung.
  • Die transparente, herausnehmbare Aligner Zahnschiene korrigiert Zahnfehlstellungen diskret, ist für andere fast oder sogar komplett unsichtbar und ermöglicht einen Alltag ohne Einschränkungen.
  • Außerdem ist eine Zahnschiene deutlich angenehmer und schmerzfreier zu tragen, als eine festsitzende Zahnspange.
  • Bei einer Zahnschiene befindet sich kein Metall bzw. Draht in Ihrem Mund.

Aligner Zahnschienen und Zahnspangen unterscheiden sich durch die grundlegende Funktionsweise.

  • Eine feste Zahnspange bringt die Zähne durch verstellbare Elemente mit der Zugkraft in die gewünschte Position.
  • Dagegen üben die Aligner Zahnschienen in kontrollierten Schritten Druckkraft auf die Zähne aus.
  • Jede einzelne individuelle Zahnschiene dreht und korrigiert schrittweise durch Druck ihre Zähne bis in die gewünschte Zielposition.
  • Die Aligner werden sowohl am Tag als auch in der Nacht für mindestens 22 Stunden getragen, nur so ist eine optimale Korrektur der Zahnfehlstellung möglich.
  • Die Schiene lässt sich einfach reinigen und kann zum Essen, Zähneputzen oder zu besonderen Anlässen herausgenommen werden.
  • Aligner-Behandlungen sollten nur von erfahrenen Fachärzten durchgeführt werden.
  • Patienten sollten auf eine Zertifizierung für die angewendete Technik achten. So vermeiden Sie schmerzhafte Nebenwirkungen.
  • Lassen Sie sich immer wegen ihrer Zahnfehlstellungen von einem erfahrenen, zertifizierten Zahnarzt oder Kieferorthopäden beraten.
  • Ohne eine professionelle Begleitung ist eine Therapie mit den Aligner Zahnschienen nicht empfehlenswert.
  • Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Behandlung nicht, hingegen beteiligen sich private Krankenkassen als auch Zahnzusatzversicherungen zumindest an einem Teil der Kosten.
  • Vereinzelt übernehmen aber einige gesetzliche Krankenkassen einen Teil der Kosten für eine Aligner Zahnschiene, wenn die Regulierung einer Zahnfehlstellung aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist.
  • Die Kosten einer Zahnschiene für Erwachsene sind individuell und hängen vom Umfang der Behandlung ab, also der Anzahl der Korrektur-Einzelschritte mit Aligner Zahnschienen.
  • Vor dem Start einer kieferorthopädischen Behandlung überprüft der Zahnarzt oder Kieferorthopäde den Gesundheitszustand Ihrer Zähne und wird Sie zunächst ausführlich beraten, ob sich die Aligner-Therapie für Ihre Art der Zahnfehlstellung eignet.
  • Dazu werden eventuell auch Röntgenbilder angefertigt, um Schäden an den Zähnen zu erkennen.
  • Denn Zähne, die von Parodontose betroffen sind oder bereits gefüllt und an der Wurzel behandelt wurden, können instabiler sein und sich bei einer nicht fachgerechten Behandlung lockern oder gar abbrechen.
  • Es wird also bei der Voruntersuchung kontrolliert, ob Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne stark genug sind, um optimal auf diese Behandlung zu reagieren.
  • Ist der Gesundheitszustand ihrer Zähne optimal, wird ein genauer Behandlungsplan für den Einsatz der Aligner Zahnschienen passend zu Ihrem Zahnprofil erstellt, der auch die Tragezeiten und die Behandlungsdauer beinhaltet.
  • Für die Zahnstellungskorrektur wird zunächst ein Abdruck des Gebisses genommen und die erste Zahnschiene aus transparentem Kunststoff im Dentallabor nach den Vorgaben des Arztes maßangefertigt.
  • Die einzelnen Zahnschienen für die schrittweise Behandlung werden alle 2 bis 3 Wochen ersetzt und individuell für den Patienten hergestellt und angepasst.
  • Zahnmedizinische Studien belegen, dass es rund 14 Tage dauert, bis die Kieferknochen und das Zahnfleisch die anvisierte Position optimal angenommen haben.
  • Die neue Position ist nach diesem Zeitraum gefestigt und die Zähne drehen sich nicht zurück.
  • Sobald sich die Zähne in der richtigen Stellung befinden, dient die transparente Kunststoffschiene dazu, die Zähne in dieser Position zu halten.
  • Reicht dieser Korrekturschritt noch nicht für die angestrebte Zahnposition aus, erhält der Patient nach ca. 14 Tagen einen weiteren Satz angepasster Zahnschienen.
  • Je nach Ausmaß der Zahnkorrektur werden 3 bis 9 einzelne Schienen pro Kiefer eingesetzt, welche die Zahnstellung über einen Zeitraum von 9 bis 18 Monaten durch sanften Druck korrigieren.
  • Die Behandlungsdauer hängt vom Grad der Zahnfehlstellung ab und wie schnell der Patient auf die Behandlung anspricht.
  • Der Patient muss selbst darauf achten, den Aligner immer wieder einzusetzen und auch mindestens 22 Stunden jeden Tag zu tragen. Das erfordert eine hohe Selbstdisziplin und ist sehr wichtig für den Behandlungserfolg.
  • In der Nacht haben die Aligner einen praktischen Nebeneffekt, denn sie wirken wie Aufbissschienen und beugen so Zähneknirschen vor und verhindern weitere Schäden am Gebiss.

Hier noch einige informative Links zum Thema - Aligner Schiene


  • Durch Anklicken des Bericht Bildes können Sie diesen online lesen.
  • Hier können Sie sich den Untersuchungsbericht und Marktcheck der Verbraucherzentrale zu den Online Angeboten für Aligner Schienen als Pdf herunterladen.


Wir laden Sie auch gerne zu einem kostenlosen und unverbindlichen persönlichen Gespräch in unser Labor ein. Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen individuellen Termin für ein Informationsgespräch in unserem Haus.