Kombinierter Zahnersatz / Hybridprothesen


  • Eine Hybridprothese oder auch kombinierter Zahnersatz besteht aus festsitzenden und herausnehmbaren Elementen, die an noch gesunden Zähnen oder eingesetzten Implantaten eine Vollprothese oder Teilprothese verankern.
  • Welcher kombinierte Zahnersatz und welche Verbindungselemente die optimale Lösung für den jeweiligen Patienten sind, muss je nach individueller Gebisssituation, durch den Zahnarzt entschieden werden.
  • Als festsitzende Ankerteile werden bei kombiniertem Zahnersatz funktionelle Verbindungselemente wie
    • Konuskronen,
    • Teleskopkronen,
    • Implantate,
    • eine Brücke,
    • Druckknopfanker,
    • Stege oder Geschiebe verwendet.
  • Ein kombinierter Zahnersatz oder Hybridprothese bietet einen hohen Tragekomfort, mehr Sicherheit und eine sehr ansprechende Ästhetik.

Hier einige informative Links zum Thema - Kombinierter Zahnersatz


Teleskop-Prothese mit Teleskopkronen oder Konuskronen

  • Eine Teleskopprothese kann, je nach noch vorhandenem Zahnbestand, sowohl für den Oberkiefer, als auch für den Unterkiefer angefertigt werden.
  • Die vorhandenen natürlichen Zähne dienen bei einer Teleskop-Zahnprothese als Halteapparat.
  • Möglichst viele noch vorhandene Zähne und Zahnstümpfe werden als Verankerung durch den Zahnarzt abgeschliffen und entsprechend vorbereitet.
  • Die geschliffenen Zähne werden mit den sogenannten Innenteleskopen überzogen, die als Kronen fest auf die präparierten Pfeilerzähne zementiert werden.
  • In die Prothese werden dann die exakt passenden und gefrästen Außenkronen vom Zahntechniker eingearbeitet.
  • Wenn der Patient den herausnehmbaren Teil der Prothese einsetzt, gleiten die Außen- und Innenteleskope übereinander wie Glieder bei einem Teleskop.
  • Die Friktion oder Haltekraft entsteht durch die exakte Passung.
  • Bei parallelwandigen Teleskopkronen sorgt die Reibung der Kronenwände für den stabilen Halt im Mund und bei Konuskronen wird das durch die Verkeilung erreicht.
  • Als Material für die Primär- und Sekundär-Kronen werden eine Metalllegierung oder auch Gold bzw. Zirkonoxid verarbeitet.
  • Diese Versorgungsform mit maximaler Lebensdauer, zeichnet sich durch eine geringe Belastung der restlichen Zähne aus und ist extrem pflegefreundlich.

Hier einige informative Links zum Thema - Teleskop-Prothesen


Hybridprothesen mit Geschiebe oder Riegel ankerelementen

  • Die Geschiebeprothese oder Riegelprothese wird, anstatt mit Klammern mit einem Geschiebe oder Riegeln an den Kronen der Nachbarzähne herausnehmbar verankert.
  • Die Pfeilerzähne werden überkront und nicht sichtbar über hochpräzise und funktionelle feinmechanische Verbindungselemente mit dem künstlichen Zahnersatz verbunden.
  • Die Hybridprothesen gewährleisten eine komfortable und störungsfreie Funktion sowie ein gutes ästhetisches Erscheinungsbild dank den fortschrittlichen Verbindungselementen.

Hier einige informative Links zum Thema - Geschiebe-Prothesen


Cover-denture-prothesen mit Druckknopfanker

  • Vollprothesen die auf Implantaten herausnehmbar verankert sind, werden auch als
    • Overdenture-Prothesen,
    • Cover-Denture-Prothese
    • oder auch Klick-Prothesen bezeichnet.
  • Diese Versorgung hat den Vorteil, dass die Prothese während dem Sprechen und Essen fest sitzt und für die Prothesenreinigung einfach herauszunehmen ist.
  • Es kommen dabei unterschiedliche Implantat-Verankerungssysteme mit Halte- und Verbindungselementen, wie Druckknopfsysteme, Magnete oder Locatoren zum Einsatz.
  • Gerade bei Vollprothesen sorgen Mini-Implantate mit Kugelkopfanker und die in der Prothese eingearbeiteten passgenauen Rasthülsen für einen korrekten und festen Sitz und unterstützen dabei den Saugeffekt auf dem Zahnfleisch.
  • Mit dieser Prothetik-Versorgung können auch bereits vorhandene Prothesen nachträglich mit sehr geringem Aufwand sicher im Ober- und Unterkiefer fixiert werden.
  • Manche Totalprothese hält von Anfang an nicht richtig, andere verlieren im Laufe der Zeit ihren Halt durch den fortschreitenden Abbau des Kieferknochens.
  • Die einteiligen Mini-Implantate haben einen kleinen Durchmesser und können bei ausreichend Knochenangebot im Oberkiefer optimal verteilt werden, sodass ebenfalls die Nutzung einer Gaumen-freien Prothese möglich ist.
  • Für den festen Halt einer Totalprothese sind im Oberkiefer mindestens 6 und im Unterkiefer mindestens 2-4 Mini-Implantate erforderlich, die mit speziellen Verbindungselementen in bestehende oder neue Prothesen eingearbeitet werden.
  • Der große Vorteil von Mini-Implantaten ist die weniger aufwendige Implantation.
  • Neben der verkürzten Operationszeit, ist der Eingriff auch in der Regel ohne öffnen des Zahnfleisches möglich.
  • Das Konzept dieser einteiligen Implantate sieht eine Sofort-Belastung vor.
  • Der Patient bekommt mit den Implantaten gleichzeitig auch seine Prothese mit den eingearbeiteten Halteelementen eingesetzt.

Hier einige informative Links zum Thema - Prothesen mit Druckkopfankerung


Stegprothese

  • Eine gute und bewährte Variante für die Befestigung einer Vollprothese zwischen zwei oder mehreren Implantaten sind Stegkonstruktionen.
  • Für Patienten mit zahnlosen Kiefern stellen die steggetragenen Prothesen eine gute Alternative zu Schleimhaut getragenem Zahnersatz dar.
  • Bei einer Stegprothese werden die Implantataufbauten mit Stegen aus Metall miteinander verschraubt.
  • Steg und Implantate werden in der Regel aus Titan gefertigt, das besonders haltbar und widerstandsfähig ist.
  • Ebenso sind jedoch auch Konstruktionen aus Nichtedelmetallen, Goldlegierungen oder Zirkonoxid möglich.
  • In die herausnehmbare Stegprothese wird ein passendes Gegenstück eingearbeitet, das beim Einsetzen der Prothese den Steg umfasst und diese einrasten lässt.
  • Diese herausnehmbare, Steg getragene Implantatlösung, ist besonders für ältere Patienten komfortabel, da sie zur Reinigung und Pflege einfach aus dem Mund genommen werden kann.
  • Die Stegprothese lässt sich auch mit eingeschränkter Motorik einfach aus dem Mund nehmen.
  • Die Stegkonstruktion gewährleistet die volle Kaufunktion bei hohem Tragekomfort und ermöglicht ästhetisch anspruchsvolle Lösungen.

Hier einige informative Links zum Thema - Stegprothesen


Hier einige informative Videos zum Thema - Kombinierter Zahnersatz und Hybridprothesen


Der erweiterterte Datenschutzmodus ist bei diesen Videos aktiviert. Mit Start des Videos akzeptieren Sie den Youtube Cookie Zugriff auf ihre Daten.  Mehr Details über Youtube Cookies in unserer Datenschutzerklärung und den Datenrichtlinien von Google/Youtube



Wir laden Sie auch gerne zu einem kostenlosen und unverbindlichen persönlichen Gespräch in unser Labor ein. Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen individuellen Termin für ein Informationsgespräch in unserem Haus.